Suche
  • News TVG

Überraschend 2x Silber an Staffelmeisterschaften!


Überraschend Silber für die 3x1000 Meter bei den U12 sowie Silber für die U14 über 5xfrei holten die Leichtathletinnen des TV Grosswangens am vergangenen Samstag an den Innerschweizer Staffelmeisterschaften.

Meisterschaften haben bekanntlich ihre eigenen Gesetze. Währenddessen sich die besten Athleten in Leichtathletikgemeinschaften zusammentun um in Bestbesetzung die Staffeldisziplinen auf dem Podest zu beenden, startet der kleine TV Grosswangen jeweils ohne grosse Furcht gegen diese «Grossen». Man hat schliesslich nichts zu verlieren. So hat man keine Rundbahn zur Verfügung, bei der die Übergänge 1 zu 1 geprobt werden können. Aber bei Teamevents zählen eben andere Dinge, wie zum Beispiel Teamspirit.

Bei den U12-Mädchen starteten Luise Dähler sowie die beiden erst 9-jährigen Nora Emmenegger und Sophie Lipp. Letztere, als Allroundtalent bekannt, startete fulminant und übergab den Stab als Erste in ungefähr 3:38 Minuten (!). Nora Emmenegger verwaltete den Vorsprung gekonnt bevor die schnelle Schlussläuferin Shirin Kerber der LG Unterwalden Luise Dähler überholte. In äusserst starken 11:14.37 Minuten zeigten die 3 Nottwilerinnen in Grosswanger Farben, dass sie nicht nur im Handball ein grosses Kämpfer- und Ausdauerherz haben. Ihr Podestrang verblüffte alle, vor allem auch die um Köpfe grössere Konkurrenz - rangiert waren 9 Teams.

In Küssnacht am Rigi starteten bei den U14-Mädchen 14 Teams über die Distanz 5x frei. Das heisst, die 400-Meter-Bahnrunde musste zu fünft möglichst schnell umwunden werden. Dies kann nur mittels perfekten Wechseln und schnellen Sprinterbeinen gelingen. Im Vorjahr war man nach den Vorläufen Zweite, verlor dann im Final aber unglücklich den Stab. Nachdem die Mädels auch heuer die zweitbeste Zeit nach dem Vorlauf vorwiesen und ihre Serie gewannen, behielten sie aber die Nerven. Ilaria Brun startete, übergab Tamara Huber, Stefanie Hodel, Mia Emmenegger und die Schlussläuferin Sumea Fanaj brachte schlussendlich den 2.Platz ins Ziel. Die Zeit von 53.79 Sekunden ist genau 2 Sekunden schneller als im Vorjahr. Zum Sieg (LK Zug) fehlten 35 Hundertstel. Doch nicht den Sieg verloren, sondern Silber haben die Mädchen gewonnen. Dass der TVG zwei mal Silber holt – damit hat man definitiv nicht gerechnet und einmal mehr hat man gezeigt, dass auch ein kleiner Verein mit der richtigen Einstellung vorne mitmischen kann.

Rangliste hier


139 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Absage Turnshow 2020

Aufgrund der aktuellen Situation bezüglich Covid-19 ist eine Durchführung der Turnshow, wie wir sie uns vorstellen, nicht möglich. Die zurzeit vorgegebenen Schutzkonzepte für einen solchen Anlass würd

© 2017 by TV Grosswangen