Suche
  • News TVG

Diplom für Sophie Lipp am Schweizer Final


Grandios war die Atmosphäre am Schweizer Final des UBS Kids Cups im Zürcher Letzigrund. Die Schweizer Aushängeschildern Sprunger oder Kambundji waren vor Ort. Und als Kantonsbeste waren Sophie Lipp und Luc Arnold vom TV Grosswangen mit von der Partie.

Bereits das 4. Mal in Serie vertrat Sophie Lipp den Jahrgang 2008 als Kantonsbeste am Schweizer Final. Auch heuer war das Ziel der Nottwilerin, ein Diplom zu holen. In der Schweizer Bestenliste an fünfter Stelle liegend, durfte sie sich berechtigt Hoffnungen machen. Bei nasskaltem Wetter gelang ihr den Start in den Wettkampf aber nicht optimal. Die Zeit über 60 Meter stoppte bei 9.32 Sekunden. Auch beim Ballwurf kam sie mit 34.96 Metern nicht an ihre persönliche Bestleistung (PB) von fast 39 Metern heran. Beim abschliessenden Weitsprung mobilisierte Sophie dann aber nochmals all ihre Kräfte und sprang 4.09 Meter weit und egalisierte damit fulminant ihre PB. Die Spannung vor der Rangverkündigung stieg damit – reichte dies für die Top 8 und somit ein Diplom? Mit 1545 Zählern aus den drei Disziplinen wurde Sophie als Erste aufgerufen und durfte als Achte stolz das begehrte Diplom entgegen nehmen. Mit etwas besseren Resultaten im Sprint und Ballwurf hätte sie am Podest gekratzt.

Für Luc Arnold war es der erste Schweizer Final und er schlug sich gut! Bei den 12-jährigen Buben warf er den 200-Gramm-Ball am zweitweitesten! Die 55.63 Meter brachten dem Wurftalent wichtige Zähler ein. Auch erfreulich war seine Weite von 4.46 Metern in den Sandkasten. Im Sprint gehörte er mit 9.16 Sekunden dafür nicht zu den Schnellsten. Mit 1561 Punkten erreichte der Buttisholzer, der auch nationalturnt, den tollen 15. Platz. Insgesamt dürfen pro Kategorie nur 30 Kids starten, also die Kantonsbesten und fünf Lucky Loser. Dies hat Lucs Schwester, Alice Arnold um Haaresbreite bei den 10-jährigen Mädchen verpasst. Und Ilaria Brun konnte aufgrund ihrer Knieverletzung heuer erstmalig nicht teilnehmen und verpasste damit das einmalige Ambiente inmitten aller Schweizer Leichtathletikcracks.

Dafür sehr erfreulich: Am Schweizer Final des Mille Gruyère, also im 1000-Meterlauf, darf die 10-jährige Jolina Fahrni starten. Denn am Regionenfinal in Emmenbrücke von letzter Woche wurde sie hervorragende Zweite. In 3.38.99 Minuten stoppten die Uhren für die zierliche Athletin. Diese schnelle Zeit bedeutet für die Nottwilerin PB und macht so manchen älteren neidisch! Damit hat der TVG sechs Qualifikationen für Schweizer Finals oder Schweizer Meisterschaften erreicht, welche nun im September stattfinden. Weiter geht es am nächsten Wochenende mit der Nachwuchs-SM in Frauenfeld, an der Fiona Wüest (Kategorie U16)mit der 3kg-Kugel am Start ist. Anschliessend folgen die Schweizer Finals des Swiss Athletics Sprint, Mille Gruyère und der LMM, wo sich der TVG berechtigt Hoffnungen auf einen Spitzenplatz machen darf.

Resultate Schweizer Final UBS Kids Cup

Resultate Regionenfinal Mille Gruyère



83 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Absage Turnshow 2020

Aufgrund der aktuellen Situation bezüglich Covid-19 ist eine Durchführung der Turnshow, wie wir sie uns vorstellen, nicht möglich. Die zurzeit vorgegebenen Schutzkonzepte für einen solchen Anlass würd

© 2017 by TV Grosswangen