Warm, Wärmer, Tuggen




Am Samstag dem 26. August gingen 24 Turnern der Nationalturnriege des TV Grosswangen an den 54. Zentralschweizer Nationalturntag in Tuggen. Die Wettkampfanlagen waren top bis auf die umgewälzten Schwingplätze. Die Vornoten konnten noch bei angenehmen Temperaturen absolviert werden. Am Nachmittag, als die Zweikämpfe richtig los gingen, gab auch die Sonne voll gas. Es wurde richtig warm und der Schatten wurde gesucht. In der Kategorie Piccolo starteten gleich acht Turner. Janis Bösch und Robin Egli starteten unvorteilhaft in den Wettkampf. Beiden gelang keinen gültigen Versuch im Hochweitsprung und mussten sich eine Fünf schreiben lassen. Janis vermochte am Nachmittag auf zu drehen und gewann beide Zweikämpfe. Er klassierte sich auf dem 47. Rang. Robin kam mit einem gewonnen und einem gestellten Gang auf den 60. Rang. Levin Bösch und Matthias Meyer gelang die Vornoten besser, jedoch die Zweikämpfe nicht. Beide konnten keinen Gang gewinnen. Levin beendete den Wettkampf auf dem 53. Rang und Matthias auf dem 54. Rang. Mit 45,3 Punkten holt sich Livio Burri den 28. Rang und den Zweig. Livio ist der viert beste Turner mit Jahrgang 2010. Jonas Egli arbeitete mit 29.4 Punkten hervorragend vor. Konnte aber am Nachmittag in den Zweikämpfen kein Gang gewinnen. Holt aber mit dem 23. Rang den Zweig. Ähnlich erging es Mario Künzli. In den zwei Gängen konnte er kein Sieg erkämpfen und klassierte sich auf dem 20. Rang und holte auch den Zweig. Luca Künzli war unser bester Piccolo Turner in Tuggen. Im Lauf sogar der beste in seiner Kategorie. Er lief die 60m in 9,5 Sekunden und holt sich so das Punktemaximum von 10 Punkten. Mit einem gewinnen Gang reichte es ihm für den Zweig und den 11. Schlussrang. In der Kategorie J1 starteten fünf Turner. Noel Grüter gewann einen Gang und wurde somit 41. Mit 46,1 Punkten und einem gewonnen Gang klassierte sich Julian Meyer auf dem 29. Rang. Nur 0,2 Punkte hinter dem Zweig. Lazar Marti arbeitete gut vor musste sich aber mit zwei gestellten begnügen. Es reichte aber für Rang 17 und Zweig. Levin Erni klassierte sich zwei Ränge vor Lazar auf dem 15. Rang. Levin konnte ein Gang gewinnen und sicherte sich so auch den Zweig. David Achermann gab bei den Vornoten nur 0,5 Punkte bei der Freiübung ab. Mit einem gestellten und einem gewonnen Gang beendete David den Wettkampf mit Zweig und auf Rang 7. Vier Turner starteten in der Kategorie J2. Mit 43.5 Punkten klassierte sich Lars Albisser auf dem 49. Rang. Noel Meyer konnte kein Gang gewinnen. Er verpasste den Zweig um 0,1 Punkte. Mit 46.1 klassierte sich Noel auf Rang 32. Remo Erni gab bei der Freiübung Punkte ab. Mit einem gewonnen Gang klassierte er sich auf Rang 24 und holt den Zweig. Sebastian Schwyzer konnte auch nur ein Gang gewinnen hatte aber die bessern Vornoten. So klassierte sich Sebastian auf Rang 21 mit Zweig. Tadeo Schnyder war unser einziger Turner in der Kategorie L1. Die Vornoten absolvierte er perfekt und holte das Punktemaximum von 40 Punkten. Mit zwei gestellten und einem gewonnen Gang holte Tadeo den 5 Schlussrang. Samuel Schwyzer und David Wüest starteten in der Kategorie L2. Samuel gab beim Steinstossen 1,8 Punkte ab. Gewann aber drei von vier Gängen und beendete den Wettkampf auf dem 10. Rang. Mit 78,2 Punkten gewann David die Kategorie L2. Im 1. Gang musste er eine gestellten hinnehmen, die restlichen drei Gänge konnte er souverän gewinnen. Tizian Koller wurde 17. in der Kategorie L3. Am meisten Punkte gab er im Weitsprung ab, ganze 2 Punkte. In den Zweikämpfen vermochte Tizian nicht wirklich Punkten und erreichte am Schluss 87.6 Punkte. Besser lief es Julian Lustenberger er vermochte einen Gang zu gewinnen und beendete den Wettkampf auf Rang 15 in der Kategorie L3. Richard Buholzer und Reto Reichmuth starteten in der Kategorie A. Für Richard war es ein mittelmässiger Wettkampf. Er vermochte nur zwei Gänge zu stellen und klassierte sich auf dem 23. Rang. Reto machte nach etlichen Jahren wieder mal einen Nationalturntag. Ihm lief es ein wenig besser und konnte einen Gang gewinnen. Er belegte den 22. Schlussrang. Nach dem alle Turner eine Gabe vom prächtigen Gabentempel ausgelesen hatten, ging es auch schon nach hause.

Am Kommenden Wochenende (9./10. September) steht schon der letzte Wettkampf und auch gleich das Saison-Highlight vor der Tür, die Eidgenössische Nationalturntage 2017 in Eschenbach (LU). Die Aktiven bestreiten den Wettkampf am Samstag ( Wettkampf beginn 08.00 Uhr) und die Jugend am Sonntag (Wettkampf beginn 10.00 Uhr).


Aktuelle Einträge
Archiv

© 2017 by TV Grosswangen