6 Siege und 5. Rang am Sportfest Luzerner Hinterland


Mit 160 Personen startete der TV Grosswangen am Sportfest Luzerner Hinterland vom 2./3. Juni 2018. Im 3-teiligen Vereinswettkampf in der ersten Stärkeklasse erreichte man den 5. Schlussrang. Das Gymnastik Kleinfeld Ü30, das Ü32, das Barrenteam und das Unihockey feierten gar den Sieg. Zudem brillierten die Nationalturner am schweizerischen Jugendnationalturntag.

Am Samstag 2. Juni starteten unsere Nationalturner am schweizerischen Jugendnationalturntag in Ufhusen – mit Erfolg! In der Kategorie Piccolo holten sich Livio Burri, Janis Bösch, Tino Z’Rotz und Levin Bösch die Auszeichnung. Eine Auszeichung konnte sich auch Levin Erni in der Kategorie J1 nach Hause nehmen. Meyer Elias verpasste trotz sehr starken Vornoten die Auszeichnung ganz knapp. Einen Doppelsieg gab es in der Kategorie J2 zu feiern: Remo Erni auf dem ersten und Lars Albisser auf dem zweiten Podestplatz. Knapp hinter dem Podest, auf dem 4. Rang, klassierte sich Martin Wirz und sicherte sich somit eine Auszeichnung. Zudem holten Flurin Schwyzer und David Achermann die Auszeichnung. In der Kategorie L1 platziere sich Sebastian Schwyzer auf dem 7. Schlussrang und konnte sich mit insgesamt drei Höchstnoten eine Auszeichnung sichern. In der Kategorie L2 feierte Samuel Schwyzer einen sensationellen Sieg. Nach den ersten vier Disziplinen noch auf Platz 4, startete der Grosswanger eine grosse Aufholjagd und konnte schlussendlich den verdienten Sieg feiern.

Masse mit Klasse

Mit 160 Grosswangerinnen und Grosswanger war der TV Grosswangen der grösste Turnverein am Sportfest Luzerner Hinterland. Nichts desto trotz focht man im 3-teiligen Wettkampf die Gesamtnote von 27.80 an. Ein hohes Ziel, welches zwar schwierig, doch keinesfalls unmöglich zu erreichen ist. Den Anfang machten die Steinstösser und die Geräteturner in der Disziplin Sprünge. Im Steinstossen erreichte man die sehr starke Note 9.77. Bei den Sprüngen gab es die Note 9.02. Das Leiterteam ist zufrieden, weiss jedoch, dass auch eine höhere Note möglich gewesen wäre.

Gut begonnen, besser weitergemacht

Im zweiten Wettkampfteil starteten die Geräteturner in der Disziplin Gerätekombination, die Steinheber und die Weitspringer. Angetreten mit einem neuen Programm holten sich die 29 Geräteturnerinnen und -turner die starke Note 9.24. Das Leiterteam ist sehr zufrieden und freut sich, dass das Ziel von 9.20 erreicht worden ist. Mit der Note 9.01 wurden die Steinheber belohnt. „Es besteht noch Luft nach oben.“, meint Leiter Andreas Reichmuth, „Doch unter Berücksichtigung, dass junge Turner, die ihr erstes Turnfest bestritten haben, im Team sind und die Frauen neu den 12,5 kg Stein hoben, ist diese Note ein gutes Resultat.“ Im Weitsprung schaute die Note 9.32 heraus. Auch dies ist eine sehr zufriedenstellende Note.

Gymnastik Kleinfeld überzeugt

Das Gymnastik Kleinfeld und die Pendelstafette bildeten mit dem dritten Wettkampfteil den Abschluss des 3-teiligen Wettkampfes. Das Gymnastik Kleinfeld erreichte die Note 8.95. Die Leiter freuen sich über diese deutliche Steigerung im Vergleich zum Gym-Day. In der Pendelstafette holten die 17 Sprinterinnen und Sprinter die Note 9.00. Leiter Patrick Buholzer meint:“ Ich rechnete zwar mit einer höheren Note. Da wir aber den Anlauf wegen Platzproblemen ändern mussten, ist die Note mehr als akzeptabel.“

5. Schlussrang und 27.42 Punkte

Mit der Gesamtnote von 27.42 erreichte der TV Grosswangen den 5. Schlussrang (von 10 Vereinen) in der ersten Stärkeklasse. Die technischen Leiter Philipp Müller und Selina Aregger zeigten sich stolz und zufrieden mit den erbrachten Leistungen im 3-teiligen Vereinswettkampf. Gewonnen wurde das Turnfest vom KTV Altstätten.

Maximaler Erfolg im 1-teiligen Wettkampf

Im 1-teiligen Vereinswettkampf startete der TV Grosswangen in den Disziplinen Gymnastik/Team-Aerobic und Vereinsgeräteturnen. Für die neugegründete Gymnastik Ü30 Gruppe wird ihr erstes Turnfest wohl gut in Erinnerung bleiben. Mit der Note 8.97 feierten die erfahrenen Frauen und Männer, geleitet von Cindy Krieger und Rebekka Schär, den sensationellen Sieg. Und als wäre es nicht schon gut genug, standen auch in der zweiten Disziplin im 1-teiligen Wettkampf die Grosswanger ganz oben auf dem Podest. Das Barrenteam, unter der Leitung von Seppi Meier und Urs Meyer, erreichte die starke Note 9.31 und entschied den Kampf um die Goldmedaille für sich.

Unihockey: Mission Titelverteidigung

Am Nachmittag war bei der Unihockeyabteilung Einsatz und Kampf um jeden Ball angesagt. Die Unihockeyaner starteten mit vier Herrenteams und einem Mixedteam zur Mission „Titelverteidigung des Verbandsmeistertitels“ in der Kategorie Herren und Mixed. Mit grosser Motivation und mit der Unterstützung der ganzen Abteilung wurden die Gruppenspiele in Angriff genommen. In intensiven Spielen, teils gegen Teams aus dem eigenen Verein (Herren 1 vs. Herren 2 oder Herren 3 vs. Senioren) versuchte jede Mannschaft die nötigen Punkte für das Weiterkommen zu sichern. Zum Ende der Gruppenspiele konnten sich dann sage und schreibe drei der vier Herrenteams (Herren 1-3) für die Halbfinals qualifizieren. Ebenfalls für den Halbfinal qualifizieren konnte sich unser Mixed Team.

Der Unihockeynachmittag in Willisau neigte sich dem Ende entgegen und die Spannung im Lager der Grosswanger stieg: Besondere Beachtung, aus Grosswanger Sicht, fand der Halbfinal zwischen Herren 1 vs. Herren 3. Dieses vereinsinterne Duell entschied das Herren 1 für sich und sicherte sich somit die Finalteilnahme. Im zweiten Halbfinal kam es zum Duell Herren 2 vs. Concordia Baar. Mit einer engagierten und kämpferischen Leistung eroberte sich unsere 2. Mannschaft das zweite Finalticket.

Somit standen, nachdem auch das Mixed Team seinen Halbfinal gewinnen konnte, drei Teams aus Grosswangen im Final. Unter den Augen der ganzen Unihockeyabteilung holte sich das Mixed Team von Coach Reto Willi nach tollen Kampf gegen den sehr starken Gegner aus Deitingen den 2. Platz und somit die Silbermedaille. Im „Grosswanger-Herren-Final“ lief unser Herren 2 noch einmal zu Höchstform auf und sicherte sich mit einer tollen Leistung den Sieg gegen das Herren 1 und den erneuten Verbandsmeistertitel der Herren für Unihockey TV Grosswangen.

Klarer Sieg für das Ü32

Das Ü32 nahm am 3-teiligen Wettkampf der Kategorie Männer/Frauen in der zweiten Stärkeklasse teil - und peilte dort den Sieg an. Aus den Disziplinen Kettenlauf, Steinheben, Ballstafette und Korbballeinwurf resultierte die Gesamtnote 25.27. Dies bedeutete den souveränen Sieg und machten das Sportfest für den TV Grosswangen unvergesslich.

Die starken Leistungen, hohen Noten und grossartigen Rangierungen feierte man natürlich auch am Abend an der Turnerparty - so wie es zu einem guten Turnfest dazugehört.

Ein herzliches Dankeschön an alle, welche zu diesen Erfolgen beigetragen haben: Den Kampfrichtern, Leitern, mitgereisten Fans und der Turnerschar!

Komplette Ranglisten unter:

www.sportfest18.ch

weitere Bilder siehe Galerie!


Aktuelle Einträge
Archiv

© 2017 by TV Grosswangen