SM-Challenge in Willisau


Nach der verdienten Sommerpause und einer kurzen Trainingsphase, stand für die Grosswanger Geräteturnerinnen und Geräteturner der Kategorien K6 und K7 sowie der Kategorie Damen der nächste entscheidende Wettkampf auf dem Programm.

Neun Turnerinnen und vier Turner des TVG haben sich für den SM Ausscheidungswettkampf vom Samstag, 1. September 18 in Willisau qualifiziert. Die besten Turnerinnen und Turner des Verbandes LU/OW/NW haben sich für diesen Wettkampf eingeschrieben. Entsprechend hoch waren auch das Niveau und die Nervosität der Teilnehmenden.

In der Kategorie K6 haben sich Gabriel Gerber sowie die beiden Brüder Marco und Manuel Fischer für den SM- Quali-Wettkampf qualifiziert. Marco Fischer zeigte einen guten Wettkampf und verpasste auf dem 13. Schlussrang die Auszeichnungsränge nur knapp. Dank konstanten Leistungen klassierten sich Gabriel Gerber (Rang16) und Manuel Fischer (Rang 18) im guten Mittelfeld.

In der Königskategorie K7 kämpften in Willisau gleich fünf Turnerinnen und zwei Turner aus Grosswangen um einen SM-Qualirang. Carole Schnider und Jacqueline Meier lieferten sich ein Kopf- an- Kopf-Rennen, welches schlussendlich Carole Schnider für sich entschied. Sie wurde für ihren Sprung mit der hohen Note 9.40 belohnt und konnte auf Rang 11 eine Auszeichnung entgegennehmen. Auch Jacqueline Meier zeigte einen guten Wettkampf und konnte sich auf dem 14. Schlussrang ebenfalls über eine Auszeichnung freuen. Diese beiden Turnerinnen können sich mit einem weiteren guten SM Qualifikationswettkampf in Eschenbach evtl. sogar für die Schweizermeisterschaften am 27./28. Oktober in Winterthur qualifizieren. Franca Bättig (Rang 19), Michelle Meier (Rang 22) und Aline Stalder (Rang 23) gelang der Wettkampf nicht optimal. Bei den Herren in der Kategorie 7 starteten Micha Kunz und Seppi Meier. Im sehr starken Teilnehmerfeld konnten die Turner des TVG noch nicht mit der Spitze mithalten.

In der Kategorie Damen starteten Nadja Schnider, Petra Reichmuth und Petra Wüest in den Wettkampf. Petra Reichmuth zeigte einen ausgeglichenen Wettkampf und durfte sich auf dem 7. Schlussrang einreihen. Für sie heisst es jetzt, an ihren Übungen zu feilen und in Eschenbach noch einmal voll anzugreifen, damit es dann doch noch für den begehrten Startplatz in der SM-Mannschaft reicht. Die beide anderen Kategorie Damen Turnerinnen belegten die Plätze 12 (Petra Wüest) und 13 (Nadja Schnider).

Trotz eines durchzogenen Wettkampfes, hofft die Geräteriege Grosswangen, dass sich noch einige ihrer Talente für die SM qualifizieren können. Die Qualifikation wird am 15. September 2018 am Mammut-Cup in Eschenbach entschieden.



Aktuelle Einträge
Archiv

© 2017 by TV Grosswangen