SMV Burgdorf: Um einige Erfahrungen reicher


Die Geräteturnsektion des TV Grosswangen erlebte ein sportlich intensives und spannendes Wochenende an den Schweizer Meisterschaften im bernerischen Burgdorf.

Seit Wochen hat sich die 30-köpfige Geräteturnsektion aus dem Rottal auf diesen Grossanlass vorbereitet. Die Rede ist von den Schweizer Meisterschaften im Vereinsturnen – dem absoluten Saisonhighlight. Die Turnerinnen und Turner profitierten von einer optimalen Starzeitenauslosung und konnten sich ganz gemütlich mit dem ÖV auf den Weg nach Burgdorf begeben. Für die einen war die Zugfahrt reine Routine – für manche eine halbe Weltreise. Schon auf der Fahrt nach Burgdorf wurde rege gewitzelt und gelacht.

Nicht ganz fehlerfrei

Die Wettkampfanlagen in Burgdorf waren kaum zu toppen und auch Petrus war dem Turnervolk einmal mehr gut gesinnt. Die Grosswanger freuten sich umso mehr auf ihren Wettkampf! Motiviert starteten Athletinnen und Athleten am Nachmittag in den Wettkampf. Die Vorführung der Gerätekombination gelang grösstenteils nach Wunsch, und doch ärgerten sich die einen oder anderen über Fehler und Unsicherheiten. Wollte man doch immerhin an den Schweizer Meisterschaften einen fehlerfreien Wettkampf zeigen! Dieses Vorhaben erwies sich aber als sehr schwierig. Denn auch beim Sprung waren einige unnötige Stürze nicht zu vermeiden. Ob es die Nervosität war oder einfach nur die fehlende Wettkampferfahrung an Grossanlässen wie es die SMV einer ist – man weiss es nicht. Aber Unsicherheiten in der Landung, Synchronität und Einzelausführung haben gerade an einer Schweizer Meisterschaft unter strenger Beobachtung eines hochkarätigen Wertungsgerichtes ganz besonders negative Auswirkungen.

Die Erfahrung zählt

Die Turnerinnen und Turner hatten das beste aus der Situation gemacht und den Auftritt trotz allem sehr genossen. Im Endeffekt resultierten die Noten 8.73 bei der Gerätekombination und 8.77 beim Sprung. Der TVG klassierte sich im hinteren Drittel des Schlussklassements und war damit klar aus dem Rennen für einen Finaleinzug. Die Klassierung fernab der Spitze soll die Leistungen der Sektion aber keineswegs schmälern. «Wir sind auf einem guten Niveau und dürfen sehr zufrieden sein. Wir wissen alle, dass wir es hätten besser machen können, aber wir sind uns auch bewusst, dass wir nie mit solch hohen Ambitionen an eine SMV fahren wie das andere Vereine tun», resümierte das Trainer-Trio Livia Birrer und Stefanie und Seppi Meier. Genauso wichtig wie die turnerische Leistung sei das gemütliche Beisammensein nach dem Wettkampf. In dieser «Disziplin» hätte der TVG bestimmt eine Medaille gewonnen.








Aktuelle Einträge
Archiv

© 2017 by TV Grosswangen