TV Grosswangen: Sieger am Hoselopf im Rottal


Grossandrang am Freitag- und Samstagabend in der Kalofenhalle in Grosswangen, alles wollte den Hoselopf im Rottal des TV Grosswangen miterleben. Gleich vorweg, Minu, der Möchtegern Schwinger ging nicht als Sieger aus dem Ring, gewonnen hat ganz klar der TV Grosswangen. Die Turnshow voller origineller Einfälle, tänzerischen, gymnastischen Darbietungen aber auch Turnen am Reck, Barren und Boden, alles gespickt mit viel Witz und Humor begeisterte das zahlreiche Publikum.

Es ist kaum vorstellbar welch riesige Vorarbeiten das OK der Turnshow in Grosswangen, für den «Hoselopf im Rottal», unter diesem Motto stand die Show, lange Zeit vor dem grossen Auftritt auf der Bühne geleistet hat. Das mit Humor und Witz gespickte Drehbuch musste erarbeitet werden, die richtigen Leute am richtigen Platz eingesetzt werden, und nicht zu allerletzt mussten mit den über 250 mitwirkenden Kindern und 150 Aktivturnerinnen und Turner die Darbietungen eingeübt werden. Ein Team von 47 Leiterinnen und Leitern stellte sich für diese wichtige Arbeit zur Verfügung. Das ist echt gelebter Teamgeist. Einfach super wie die Show mit moderner Technik, mit viel Licht, Musik, Filmausschnitten und Bildern professionell unterstützt wurde. Einmalig, wie es dem Crea-Team gelungen ist, den Hosenlupf, ein fester Bestandteil der Zentralschweizer Festkultur, als roten Faden durch ganze Programm durch zu ziehen.

Es reichte Minu trotz allem nicht zum Festsieg

Mit herrlichen Bildern vom diesjährigen grossen Schwingfest in Ruswil wurde aufgezeigt, wie «Mama Hilde» mit ihren drei Gehilfinnen ihren Sohn Minu mit nicht immer ganz regelkonformen Mitteln zum grossen Fest vorbereitete. Der nicht einfache Weg des jungen Schwingers an die Spitze wurde an der Turnshow mit viel Humor und Witz dem begeisterten Publikum präsentiert. Es reichte Minu nicht zum Sieg, aber er wurde zum Liebling des Publikums. Es durfte herzhaft gelacht werden, und der grosse Applaus des Publikums zeigte, hier hat der TV Grosswangen einen verdienten Sieg errungen.

Reigen, Tänze und turnerische Übungen am laufenden Band

Den Reigen der Darbietungen eröffnete die Männerriege mit einem imposanten Feuerwehreinsatz, in den auch die jüngsten des TV Grosswangen mit Freude und grosser Begeisterung mitwirkten. Es folgten nun bunte Reigen, gymnastische Tänze und turnerische Darbietungen am Boden, an den Ringen, am Barren und am Reck von Turnerinnen und Turnern aller Altersgruppen . Vom Schwingertraining über Platzwart, Höhentraining, Party feiern, hübsche Ehrendamen und vieles mehr wurde auf tänzerische, spielende oder turnerische Art präsentiert und immer mit den dazu gehörenden Bildern und der passenden Musik untermalt. Das perfekte Zusammenspiel des turbulenten Geschehens, der vielen Turnerinnen und Turner auf der Bühne und der aufwändigen Technik, das Einbinden der vielen, zum Teil bereits vor längerer Zeit gemachten Bilder und Filmausschnitte gelang in Perfektion. Schon lange Zeit und intensiv muss sich das OK der Turnshow «Hoselopf im Rottal» mit dem Motto auseinander gesetzt haben, stammen doch etliche vom diesjährigen Schwingfest in Ruswil. Mit insgesamt über 400 Mitwirkenden Turnerinnen und Turner, im Alter von fünf Jahren, und nach oben unbegrenzt, auf der Bühne den Ablauf der Vorführungen so perfekt organisieren zu können, das steht Knochenarbeit dahinter. Die Lebensfreude, die auf der Bühne bei den 14 verschiedenen Darbietungen auf der Bühne von den Mitwirkenden ausgestrahlt wurde, übertrug sich in den Zuschauerraum, das Publikum klatsche zur Musik mit, applaudierte spontan und genoss das spielerische, tänzerische und turnerische Geschehen, sowie die witzigen Showeinlagen und das vielfältige humorvolle Rahmenprogramm auf der Bühne.

Der Sieg beim «Hoselopf im Rottal» gehört ganz eindeutig dem TV Grosswangen. Beim imposanten Aufmarsch zum farbigen Schlussbild des Abend war der «Turnerbande», so nannte die Präsidentin Yvonne Kreienbühl-Christen in die ihren Dankesworten ihre rund 400-köpfige Turnerschar auf der Bühne die Freude am guten Gelingen des Show anzusehen, lauter strahlende Gesichter. Ganz speziell war der Abschluss des Abends mit der großartigen, coolen Mitternachtsshow der siebenköpfigen Tänzerinnengruppe. Spritzig, frech, und temperamentvoll bewegten sich die sieben Damen in den verschiedensten Kostümen und den verschiedensten Tanzschritten auf der Bühne. Nach diesem nochmals vor Lebensfreude sprühenden Auftritt hiess es dann aber ab in die Schwingerbar.

Bericht und Fotos: Willi Rölli








Aktuelle Einträge
Archiv

© 2017 by TV Grosswangen