Abschlusstraining mal ganz anders

Für den Abschluss hat sich das Leiterteam etwas Spezielles ausgedacht und einen internen Wettkampf am zweitletzten Training für die Kinder organisiert.

Zu Beginn wurde der Berg- und Tallauf um das Schulgelände herum gemacht. Jedes Kind rannte eine bestimme Strecke und das Ziel war, dass das letzte Gruppenmitglied möglichst schnell beim roten Platz ist. Da die Farbe des Himmels nicht so vielversprechend war, hatte das Leiterteam die restlichen Disziplinen in der Halle aufgestellt. So wurde kurzerhand aus der „Schwammdisziplin“ die „Tennisballdisziplin“. Bei den Holzskier war vor allem die Teamfähigkeit gefragt. Bei der Glücksdisziplin entschied der Würfel, welchen Malstab die Kinder mit dem Kickboard umrunden müssen und die letzte Disziplin war der Dreiecksball. Den Kindern hat es viel Spass gemacht und gespannt warteten alle auf die Rangverkündigung.


Der klare Sieger war die Gruppe mit Janis Stöckli, Livius Fischer, Leyla Boog, Janis Marberger und Neela Walpen. Aber auch die drei Gruppen, welche es nicht auf das Podest geschafft haben, sind nicht mit leeren Händen nach Hause gegangen.



Aktuelle Einträge
Archiv