Erfolgreicher Wettkampf in Bürglen

Am Samstag dem 11. September machten sich 14 Turner der Nationalturnriege auf den Weg nach Bürglen an den 56. Zentralschweizer Nationalturntag. Nach der einstündigen Auto Fahrt ging es auch schon ans Einlaufen. In der Jungendkategorie Piccolo starten 4 Turner. Luca Bösch lief den Schnelllauf (60M) in 11.2 Sekunden. Luca konnte einen der zwei Zweikämpfe für sich gewinnen und klassierte sich so auf dem 37. Rang. Aron Wiederkehr beendete den Wettkampf auf Rang 33. Aron erturnte sich eine 9.3 in der Freiübung und gewann einen Zweikampf. Mit einem gewonnen Zweikampf und einer 9.4 in der Freiübung holte sich Miro Bösch den 28. Rang mit Auszeichnung. Mit der Höchstnote im Steinheben und einem gestellten und einem gewonnen Zweikampf klassierte sich Valentin Meyer auf dem tollen 7. Rang. In der Jugendkategorie 1 starten 5 Turner. Fabio Schmid holte im Steinheben die Höchstnote 10. Fabio hat gut gekämpft, aber für einen Sieg in den Zweikämpfen hat es nicht gereicht. Fabio beendete den Wettkampf auf dem 35. Rang. Mit der Höchstnote in der Freiübung und einem gestellten Gang klassierte sich Lui Janssen auf dem 25. Rang mit Auszeichnung. Auf Rang 23 beendete Ben Meier den Wettkampf. Ben holte im Hochweitsprung eine 9.4 und konnte einen Gang gewinnen. Marco Brühlmann holte souverän die Höchstnote im Steinheben und konnte einen Gang gewinnen. Marco klassierte sich auf dem 20. Rang. Mit einer 9.9 in der Freiübung und einem gewonnen Zweikampf klassierte sich Louis Meier auf dem 19. Rang. In der Jugendkategorie 2 starteten 4 Turner. Janis Bösch holte sich eine 9.7 in der Freiübung. Janis konnte leider keinen Zweikampf gewinnen und klassierte sich auf dem 51. Rang. Mit einer 9.5 in der Freiübung und einem gestellten Gang beendete Noe Janssen den Wettkampf auf dem 44. Rang. Levin Bösch sprang im Weitsprung 3.78 Meter weit und gewann einen Zweikampf. Levin klassierte sich auf dem 22. Rang mit Auszeichnung. Mario Künzli zeigte einen perfekten Vornotenwettkampf und holte viermal eine 10 (Freiübung, Hochweitsprung, Schnelllauf, Weitsprung). Mario konnte einen der beiden Zweikämpfe stellen und beendete den Wettkampf auf dem tollen 8. Rang. In der Leistungsklasse 1 startete Flurin Schwyzer und holte im Steinheben wie auch im Steinstossen die Höchstnote. Flurin gewann alle drei Gänge und beendete den Wettkampf auf dem tollen 7. Rang. Nach der Rangverkündigung wurde noch das obligatorische Gruppenfoto gemacht.

Gruppenfoto mit den Gaben

Aktuelle Einträge
Archiv