Sieg für die U14-Girls am UBS Kids Cup Team

Fünf Grosswanger Gruppen starteten an der UBS Kids Cup Team-Ausscheidung in Luzern. Dabei erkämpften sich die U14-Girls fulminant den Sieg und qualifizierten sich so für den angestrebten Regionenfinal.


In jeder Kategorie sind die vier Disziplinen Biathlon, Teamcross sowie eine Sprint- und eine Sprungdisziplin auszuführen. Es geht jeweils hitzig zu und her beim Hallen-Teamwettkampf der Leichtathleten. Auch heuer heizten die Fans mächtig ein und es wurde um die Rangpunkte gefightet – können doch nur die ersten drei Teams pro Kategorie ihren Verein am Regionenfinal vertreten und die Startfelder sind dabei riesig! Ein Kopf-an-Kopf-Rennen bewiesen die fünf Mädchen gegen des ESV Eschenbach in der Kategorie U14 Girls. Das Springen von Reifen zu Reifen mit dem Takeoff-Sprung gelang den Grosswangerinnen am besten. Beim Biathlon und der Hürdenstafette holten sie je zwei Rangpunkte. Vor dem abschliessenden Teamcross und dem eigentlichen „Herzstück“ dieses Wettkampfs war klar, wer diesen für sich entscheiden kann, steigt zuoberst auf’s Treppchen. Mit einem riesen Sprint startete Sophie Lipp und brachte das Team bereits in Vorsprung. Die anderen Teammitglieder Alice Arnold, Nora Emmenegger, Alina Gut und Alexia Ziswiler verwalteten oder bauten diesen unter tosendem Applaus sogar aus, so dass die Grosswangerinnen vor Eschenbach und Luzern die Ziellinie überquerten. Riesig war die Freude über den Sieg. Am 7. März gilt es am Regionenfinal in Willisau wieder zu überzeugen, so dass man sich für den Schweizer Final qualifizieren kann.


Ebenfalls eine vordere Klassierung erreichte die U14-Mixed-Gruppe mit Rang 5. Dank dem zweitbesten Resultat im Biathlon schrammten sie nur knapp am Podest vorbei. Nicht ganz so gut lief es dem zweiten U14-Mixed-Team, welche auf dem 14. Rang landeten. Aber auch hier waren einige Teammitglieder jünger und hätten noch bei den U12 starten können. Auch die U14 Boys mussten Lehrgeld zahlen und rangierten sich als Achte im hinteren Teil der Rangliste. Die Strafsekunden bei der Hürdenstafette zollten. Besser lief es den U16-Mädchen und -Buben. Erfreulich war, wie viele Teams in der ältesten Kategorie am Start standen. Besser als erwartet starteten sie mit dem Stabweitsprung in den Wettkampf. Mit nur vier Rangpunkten in dieser technisch schwierigen Disziplin und den weiteren soliden Ergebnissen klassierten sie sich auf dem 7. Schlussrang. Auch dieses Team konnte mit dem Wettkampf insgesamt zufrieden sein, denn alle waren motiviert und zeigten wie immer vollen Einsatz – weiter so!




Aktuelle Einträge
Archiv

© 2017 by TV Grosswangen