Solider Start nach der Sommerpause

Nach der wohlverdienten Sommerpause stand dieses Wochenende wieder ein Geräteturn-Wettkampf auf dem Programm. Am Trisa Cup in Triengen starteten die Geräteturnerinnen des TV Grosswangen (K4-7, KD).


In der Kategorie 5 waren insgesamt 148 Turnerinnen am Start. Darunter befanden sich auch sechs Grosswangerinnen, welche gut mit der Konkurrenz mithalten konnten. Am Ende durften sich Nadine Hübscher, Petra Unternährer, Aline Kaufmann sowie Jasmin Kunz eine Auszeichnung umhängen lassen. Besonders am Boden konnten die Turnerinnen überzeugen und sich hohe Noten schreiben lassen.


Am Samstagabend griffen die K7-Turnerinnen ins Wettkampfgeschehen ein. Carole Schnider, Jacqueline und Michelle Meier zeigten einen konstanten Wettkampf. Carole konnte besonders am Sprung brillieren und erhielt die Note 9.40. So reichte es ihr am Schluss für begehrte Auszeichnung. Ganz knapp hinter den Auszeichnungen rangierte sich Jacqueline.

Am frühen Sonntagmorgen turnten die Mädchen der Kategorie 4. Elena Meier gelang eine tolle Reckübung. Sie erhielt die Note 9.45 und holte sich eine Auszeichnung. Auch Tamara Huber zeigte einen guten Wettkampf und ergatterte sich eine Auszeichnung.


Am Abend durften dann auch noch die Damen ins Wettkampfgeschehen eingreifen. Stefanie Meier gelang ein sehr überzeugender Wettkampf. Besonders ihre Schaukelringübung (9.80) gefiel den Wertungsrichtern sehr. Schlussendlich reichte ihre Punktzahl, um zuoberst auf das Podest steigen zu können. Auch Petra Wüest konnte sich hohe Noten schreiben lassen (Sprung 9.60, Schaukelringe 9.50). Doch ihr reichte es in der Endabrechnung nicht ganz für eine Auszeichnung.


Am Samstag 14. September 2019 findet der Mammut Cup in Eschenbach statt. An diesem Wettkampf können Punkte für die Schweizermeisterschafts-Qualifikation gesammelt werden.


Aktuelle Einträge
Archiv

© 2017 by TV Grosswangen