Souveräner Grosswanger Auftritt in Hochdorf

Heuer zum 60. Mal fanden die Hochdorfer Mehrkampfmeisterschaften statt. Nach wie vor zieht der zugleich als Innerschweizer Meisterschaft gewertete Wettkampf namhafte Grössen der gesamten Schweiz an und ist ein Gradmesser für alle leichtathletischen Allrounder. Dieses Jahr war einiges anders. Garstige Bedingungen und das Tragen von Schutzmasken gaben ein anderes Bild ab. Der TVG schlug sich souverän und holte sechs Auszeichnungen sowie zwei Podestplätze in der ILV-Wertung. Ilaria Brun wurde in der Kategorie U18 Vize-Innerschweizer Meisterin im Siebenkampf und Alexia Ziswiler Dritte bei den U14-Mädchen. Nur um knappe 11 Punkte verfehlte dies Jonas Marti bei den U12-Knaben. Aber nun von vorne!

Wertvolle Siebenkampf-Erfahrungen

Ihr 2. Siebenkampf gelang Ilaria Brun zufriedenstellend. Mit 3896 Punkten erreichte sie im nationalen Top-Feld den 11. Platz, innerschweizerisch Rang 2 hinter der Rothenburgerin Leona Zurmühle. Bei der zierlichen Sportkantischülerin ist noch Luft nach oben. Sie weiss, dass sie bei jeder Disziplin noch mehr kann. So hat sie viel in die 100 Meter Hürden investiert und kann im Wettkampf noch nicht die angestrebten Zeiten laufen. Mit 1.50 Meter im Hochsprung und den 2.44 Minuten im 800 Meterlauf gelangen ihr diese Disziplinen gut. Diese wertvollen Erfahrungen in ihrem 2. Siebenkampf werden Ilaria Brun weiterbringen.

Premiere im Diskus

Auch mit der eisigen Bise hatten die U16-Knaben zu kämpfen. Bestleistungen sind unter diesen Bedingungen schwer zu realisieren. Die zwei Grosswanger Jungs schlugen sich tapfer gegen die ausgesprochen starke Konkurrenz. Die Heterogenität in dieser Kategorie ist riesig, von klein und fein bis gross und athletisch hat’s alles dabei! Luc Arnold und Pascal Künzli gelangen der Weitsprung, das Kugelstossen sowie der 1000-Meterlauf ansprechend. Erstmals warfen sie im Rahmen des Sechskampfs den Diskus. Dabei überquerte das 1-Kilo schwere Wurfgeschoss bei Luc Arnold die 20-Meterlinie, bei Pascal Künzli knapp nicht. Die Schlussränge 22 und 28 resultierten.

Happy Day

Jonas Marti stand als einziger Grosswanger in der U12-Konkurrenz am Start und absolvierte einen ausgeglichenen Wettkampf. Mit einem schnellen 1000-Meterlauf (3:35.55 Minuten) holte er in der 4. Disziplin noch auf und drang in die Top Ten ein. Als Neunter (von 61) zeigte er seine Vielseitigkeit und durfte an der Siegerehrung die Auszeichnung entgegennehmen. Als Vierter vom ILV-Gebiet war er zu Recht happy.

Sackstarke U14-Girls

Bei den U14 Girls musste sich die wurfstarke Nora Emmenegger infolge Krankheit abmelden. Die weiteren sechs Athletinnen in den Farben Grosswangens meisterten den Fünfkampf souverän und spornten sich gegenseitig zu Höchstleistungen an. Mit starken 1.35 Meter im Hochsprung startete Alexia Ziwiler, Alice Arnold und Anina Kistler in den Wettkampf. Sophie Lipp gelang der Start nicht nach Mass und büsste im Hochsprung wertvolle Punkte ein. Das Kugelstossen gelang allen durchzogen, alle können technisch zulegen. Dank soliden Weitsprüngen und Sprints reichte es den meisten in den ersten Viertel der Rangliste und somit zur schnellsten und letzten 1000-Meterserie. Dabei bestach vor allem Alexia Ziswiler. Die Buttisholzerin ging schnell an und biss sich durch. Mit 3:27 Minuten stellte sie eine Fabelzeit auf und machte in den Schlussrangliste noch Plätze gut. Sie wurde Sechste und zugleich Dritte der Innerschweiz. Alice Arnold belegte Rang 8, Sophie Lipp Rang 12 (3:33 Minuten im 1000-Meterlauf!). Alina Gut auf Rang 20 und Anina Kistler als 21. (von 66 Klassierten) holten die Auszeichnung 4 und 5 in dieser starken Kategorie.

Sophie Lipps Souveränität

In der Woche zuvor absolvierten die Athletinnen und Athleten des TVGs den UBS Kids Cup. Im internen Wettkampf gab es top Resultate. So warf Luc Arnold den Ball auf 61.45 Meter. Mit seiner Punktzahl des Dreikampfs bestehend aus Ball, Weitsprung und 60 Meter rangiert er sich momentan an 3. Stelle des Kantons Luzern. Sophie Lipp führt die Kantonsbestenliste wie in den vergangenen Jahren an. Die Rangliste ist unter www.ubs-kidscup.ch abrufbar. Die schnellkräftige Athletin aus Nottwil durfte zudem vor Wochenfrist den Kanton Luzern beim Schweizer Final des Swiss Athletics Sprint vertreten. In Interlaken legte sie die 60 Meter in einer neuen PB von 8.56 Sekunden zurück und qualifizierte sich für den Halbfinal, welcher Endstation bedeutete. Auch hier: Herzliche Gratulation! Mit diesen Wettkämpfen endet die Leichtathletiksaison 2020. Man ist heiss auf nächstes Jahr und bereitet sich ab Oktober in der Halle auf 2021 vor.

Rangliste unter: https://www.lat-audacia.ch/wettk%C3%A4mpfe/mehrkampf-meisterschaft/




Aktuelle Einträge
Archiv

© 2017 by TV Grosswangen