Wettkampfsaison erfolgreich abgeschlossen

Sophie Lipp siegte in der Kategorie U12W vor ihren Vereinskolleginnen Alice Arnold und Nora Emmenegger und kann sich somit Mehrkampfmeisterin 2019 nennen. Weiters holte Ilaria Brun (U16) den 3. Platz an der Innerschweizer Mehrkampfmeisterschaften. Alle anderen Teilnehmer holten die begehrte Auszeichnung.

Ilaria Brun bestätigt Ihre Form

Am Samstag startete Ilaria mit dem Fünfkampf. Dabei galt es die Disziplinen 80m, Weitsprung, Hochsprung, Kugel und 1000m zu bestreiten. Mit den Saisonbestleistungen von 1.45m im Hochsprung und 3:48:48 im 1000m sowie den Persönlichen Bestleistungen (PB) mit 4.89 im Weitsprung und 9.27m im Kugelstossen erzielte Ilaria 2980 Punkte. Somit klassierte sie sich am Meeting, welches zugleich als Schweizermeisterschaft (ab U16) galt, auf dem 20. Rang. Als Innerschweizerin konnte Sie sogar die Bronzen-Medaille des Innerschweizer Leichtathletikverbandes entgegennehmen.

Auszeichnung für die restlichen drei Athleten

In den Kategorien U14 starteten Alina Gut und Alexia Ziswiler sowie der „Hahn im Korb“ Luc Arnold.

Für die junge Alexia galt es erstmals einen Mehrkampf zu bestreiten. Aufgrund dessen konnte sie erstmals ihr Können im Kugelstossen, Hochsprung sowie im 1000m unter Beweis stellen und erreichte den guten 27. Platz von über 100 Athletinnen. In der gleichen Kategorie startete Alina Gut. Mit PB im Hochsprung (1.25m), Sprint 60m (9.01 sec) sowie 1000m mit 4:03: 73 klassierte sie sich auf dem 30. Rang. Für Luc Arnold ist es bereits den zweiten Wettkampf an diesem Wochenende. Am Samstag noch als Nationalturner im Einsatz, trat er am Sonntag als Leichtathlet an. Luc konnte bei seiner ersten Disziplin, dem Hochsprung, erneut punkten und übersprang wie eine Woche zuvor die 1.35m Marke. Mit einer starken Zeit und neuer PB im 1000-Meter-Lauf von 3:14:48 Minuten konnte er auf der schweizweiten Rangliste den erfolgreichen 17. Rang belegen. Für die Innerschweizer Rangliste reichte es sogar für den 7. Rang.

Der Krimi um das Podest

Mit den Athletinnen Sophie Lipp, Alice Arnold und Nora Emmenegger nahmen gleich drei Grosswangerinnen am Mehrkampf teil und bestritten einen Vierkampf (60m, Weit, Ball und 1000m). Gestartet mit einer schnellen Sprintzeit von 8.79 konnte Sophie Lipp ihre bisherige PB wieder um einige Hundertsten verbessern und belegte den ersten Zwischenrang. Ebenfalls erfolgreich in den Wettkampf starteten die anderen beiden Athletinnen. So waren sie bei der zweiten Disziplin, dem Ballwurf, die einzigen drei, welche über 40.00 Meter warfen und konnten sich somit stark von der Konkurrenz abheben. Dies bedeutete für die Zwischenrangliste Platz eins, zwei und drei. Beim Weitsprung, der dritten Disziplin, sprangen alle nahe an ihre PB. Während Sophie Lipp und Alice Arnold ihre Plätze 1 und 2 verteidigen konnten, musste sich Nora kurzer Hand mit dem undankbaren 4. Platz zufriedengeben. Mit lediglich 16 Punkten Abstand auf die dritt platzierte Ambra Corciulo, ging es nun für die drei Mädchen um den alles entscheidenden 1000m. Fokussiert und zielorientiert warteten die drei auf den Startschuss. Sophie Lipp übernahm einmal mehr die Spitze und führte ein konzentriertes und gut eingeteiltes Rennen. Schlussendlich brachte sie den Seriensieg mit einer Zeit von 3:30:56 Minuten (neue PB) ins Trockene. Dies bedeutete den Kategoriensieg. Nora sammelte ihre letzten Kräfte und erreichte die Ziellinie 2.12 sec. vor Corciulo. Somit konnte Nora 19 Punkte mehr gewinnen und kämpfte sich den dritten Platz erfolgreich zurück.

Einen weiteren erfolgreichen Wettkampf konnte Sophie Lipp am Samstag abrufen. So hat sie sich am Swiss athletics Sprint für die nächste Runde qualifiziert. Herzliche Gratulation!




Aktuelle Einträge
Archiv

© 2017 by TV Grosswangen