, Gerber Gabriel

Doppelter Verbandsmeister und zweimal Rang 2 am Sportfest 2022 in Niederhelfenschwil

Mit rund 145 SportlerInnen stand der TV Grosswangen am Sportfest in Niederhelfenschwil am Start. Im Sektionswettkampf, sowie in der Kategorie 1-teiliger Wettkampf platzierte sich der TVG auf dem 2. Rang. Das Unihockey krönte sich sowohl in der Kategorie «Mixed» wie auch «Herren A» zum Verbandsmeister.

Am Samstag 18. Juni startete der TV Grosswangen am ersten Turnfest seit drei Jahren. Am Sportfest 2022 galt es für die GrosswangerInnen wieder gewohnt starke Leistungen zu zeigen. Und dies ist mehrheitlich gelungen!

Top-Leistung im Steinheben

Den Start machte der 3-teilige Vereinswettkampf. Unterteilt in drei Wettkampfteile versuchte man in den Disziplinen Weitsprung, Steinheben und Sprünge einen ersten tollen Wettkampfteil zu absolvieren. Im Weitsprung, unter der Leitung von Patrick Buholzer, konnte man mit der Note von 8.48 das Ziel leider nicht erreichen. Dafür konnten die SteinheberInnen, unter der Leitung von Andreas Reichmuth, sowie die TurnerInnen im Sprung, geleitet von Corinne Holzmann und Manuel Fischer, tolle Resultate erzielen. Mit den Noten 9.44 im Steinheben und 9.16 bei den Sprüngen übertraf man in beiden Disziplinen die gesetzten Ziele.

Schaukelring-Sektion gelang Turnfest-Premiere

Im zweiten Wettkampfteil startete der TVG in den Disziplinen Schaukelringe, Ballstafette und Steinstossen. Die Schaukelring-Sektion, geleitet von Kilian Fischer, turnte am Sportfest an ihrem ersten Turnfest überhaupt. Mit der Note 8.54 erreichten die 19 TurnerInnen ihr Ziel klar. In der Ballstafette standen acht Männer und Frauen vom Ü32 im Einsatz. Die resultierte Note 8.45 reichte leider nicht für das gesetzte Ziel. In alter Manier sah man die Steinstosser. Belohnt wurde die Truppe, unter der Leitung von Andreas Reichmuth, mit der guten Note 9.24.

Gymnastik mit gutem Auftritt vor grossem Publikum

Im dritten und letzten Wettkampfteil gab es das Gymnastik, den Weitwurf und die Pendelstafette zu sehen. Trotz ganz knappen Verfehlen ihres Zieles, schauten die Gymnastik-Frauen, geleitet von Milena Braun und Martina Künzli, auf einen gelungenen Wettkampf zurück. Der Auftritt vor einem anspornenden Publikum wurde mit der Note 8.95 belohnt. Verbesserungspotential haben die WeitwerferInnen und die SprinterInnen der Pendelstafette. Mit den Noten 7.88 (Weitwurf) und 8.42 (Pendelstafette) peilen sie am nächsten Turnfest in zwei Wochen bessere Leistungen an. Der TV Grosswangen setzte sich das Ziel einer Gesamtnote von 26.45. Schlussendlich resultierte eine Note von 26.50. Glücklich über das Erreichen ihres Zieles, wurde der TVG mit dem 2. Schlussrang geehrt. Gewonnen wurde das Sportfest vom KTV Oberriet.

Tolle Leistung der Barren-Jungs

In der Disziplin 1-teiliger Wettkampf startete der TV Grosswangen mit dem Barren. Die Leiter Urs Meyer und Marco Fischer setzten sich das Notenziel von 8.55. Vor anfeuernden Zuschauer turnten sich die zwölf Männer mit der Note 9.29 auf den 2. Schlussrang.

Von Spass geprägter Wettkampf für das Ü32

Im Teamwettkampf 30+ standen vier Teams vom Ü32 im Einsatz. Ihr Ziel: Verteidigung des Verbandsmeistertitel. Ein Ziel, welches nur durch Top-Leistung von jedem Einzelnen zu erreichen war. Die vier Teams konnten ihre Trainingsleistungen leider nicht ganz abrufen und platzierten sich auf dem 10., 17., 23. und 33. Rang. Das wichtigste Ziel von Leiter Bruno Marberger wurde jedoch erreicht. Die Ü32ler erlebten einen verletzungsfreien Wettkampf, an dem Spass an erster Stelle stand.

Grosse Erwartungen für das Unihockey

Bereits um 8.00 Uhr war Turnier-Start für unser Damen-Team. Entsprechend früh war die Abreise in Richtung Zuzwil. Unser Damen-Team war jedoch schon hellwach und gewann die erste Partie, jedoch erst in der letzten Minute. In der Kategorie der Herren waren acht Teams am Start, alle in einer einzigen Gruppe eingeteilt, darunter vier Mannschaften vom Unihockey TV Grosswangen. So gab es viele interne Derbys, welche sehr umkämpft waren, vor allem jene Partien zwischen den Senioren, der zweiten und dritten Mannschaft. Unsere erste Mannschaft, welche am Vorabend noch souverän mit einem 16:6 Sieg über den UHC Wolhusen in die nächste Cup-Runde einzog, konnte in den internen Spielen jeweils ohne Probleme die gewohnte Leistung abrufen und reihte so Siege an Siege. Im weiteren Turnier-Verlauf konnten die drei anderen Aktiv-Teams leider nicht ganz mit den übrigen Gegner Schritt halten und verpassten den Einzug in die Halbfinals.

Damen-Sieg in der Mixed-Kategorie

Die Damen-Mannschaft erwischte einen sehr guten Tag und reihten ebenfalls Siege um Siege aneinander und traf im Halbfinal auf die Mannschaft des TSV Gurmels. Dieses Spiel wurde siegreich gestaltet und so stand man im Final der Mixed-Kategorie und dies notabene als reines Damen-Team. Das Finalspiel gegen den KTV Laupersdorf war lange Zeit ausgeglichen. Keines der beiden Teams konnte sich absetzen. Gegen Ende der Spielzeit vermochten die Grosswangerinnen ihre Chancen besser zu nutzen und holten sich verdient den Turniersieg.

Dominator Unihockey Grosswangen

Zurück zum Turnier der Herren: Mit dem TSV Deitingen (1. Liga Grossfeld) war ein starker Gegner im Turnier mit dabei. In diesen Spielen war die 1. Mannschaft sehr gefordert, bewahrte jedoch die reine Weste und zog ungeschlagen in den Halbfinal ein. Im Halbfinal traf man auf den KTV Laupersdorf, das Gruppenspiel wurde souverän gewonnen und auch im Halbfinal gab man sich keine Blösse und zog in den Final ein. Schon im Voraus war klar, dass der Gegner TSV Deitingen heissen wird, die beiden duellierten sich im internen Duell um den Finaleinzug. Nach bereits acht gespielten Partien war die Intensität nicht mehr gleich hoch wie noch in den Gruppen-Spielen. Die beiden Teams neutralisierten sich und so musste ein Lucky-Punch von Topskorer Kilian Hodel her um die Partie zu entscheiden. Knapp 25 Sekunden vor dem Ende wurde das Finalspiel entschieden und der Jubel war entsprechend gross auf den Zuschauer-Rängen. Seit nun mehr bald 10 Jahren dominiert die Unihockey-Abteilung des TV Grosswangen die Verbandsmeisterschaften und holten Titel um Titel in der Kategorie der Herren. Die Senioren holten mit dem Sieg gegen den UHC Sursee den 5. Rang, die 2. Mannschaft holte sich im internen Spiel gegen die 3. Mannschaft den 7. Rang. Am Abend konnten beide Teams ihre verdienten Medaillen umhängen lassen.

Gebührend gefeiert wurden die tollen Leistungen, allen voran die zwei Verbandsmeistertitel, am Abend an der traditionellen Turner-Party.

Die kompletten Ranglisten gibt es auf: sportfest2022.ch/ranglisten.