, Meier Michelle

Bronzemedaille für Stefanie Meier

Nach der verdienten Sommerpause nahm die Geräteriege des TV Grosswangen vergangenen Samstag am Mammut-Cup in Eschenbach teil. Allen voran überzeugte Stefanie Meier einmal mehr mit dem hervorragenden dritten Platz in der Kategorie Damen.

In der Kategorie 5 war das Teilnehmerfeld mit 123 Turnerinnen sehr gut besetzt. Vom TV Grosswangen waren 6 Turnerinnen am Start. Victoria Küng durfte auf dem 39. Rang eine verdiente Auszeichnung entgegennehmen. Nur ein Zehntelspunkt hinter den Auszeichnungsrängen klassierte sich Carmen Huber.
Die beiden K5-Turner Jarno Hirschi und Leevi Peter zeigten einen soliden Wettkampf. Leider schlichen sich kleine Übungsunsicherheiten ein, weshalb sie die Auszeichnung verpassten.
Auch Aline Kaufmann, Elena Meier und Jasmin Kunz (Kategorie 6) konnten nicht ganz an ihre Trainingsleistungen anknüpfen.
Gabriel Gerber und Manuel Fischer kämpften in der Kategorie 6 um die begehrten Auszeichnungsplätze. Besonders freuen dürfen sich die beiden über die Noten 9.10 (Gabriel am Boden) und 9.25 (Manuel am Sprung). Trotzdem verpassten sie die Auszeichnungsränge knapp.
Auch in der Kategorie Damen war das Teilnehmerfeld voll mit top Athletinnen des Turnverband Luzern- Ob und Nidwalden und einigen Gastvereinen. Die langjährige Wettkampferfahrung von Stefanie Meier spürte man einmal mehr. Für ihre sauber geturnten Sprünge wurde sie von den Wertungsrichter mit der hohen Note 9.55 belohnt. Mit der hohen Gesamtpunktzahl von 37.50 durfte sie sich die wohlverdiente Bronzemedaille an der Rangverkündigung umhängen lassen.
Für den Abschluss des Wettkampftages sorgten die Frauen und Männer in der Kategorie 7. Mit Michelle Meier und Marco Fischer war auch der Turnverein Grosswangen vertreten. Für beide war es im sehr starken Teilnehmerfeld jedoch nicht möglich, sich in den vorderen Rängen zu platzieren.
In den nächsten zwei Wochen werden nun die Wettkampfübungen noch einmal fleissig trainiert. Am 1. Oktober trifft sich die Turnerschar zur SM-Challenge in Willisau.