, Bachmann Sybille

Polyathlon Sursee, Jugi 1

Nach 2 Jahren Pause ging es wieder an den Polyathlon.

Unter dem Motto Baustelle besuchte die Jugi 1 den Polyathlon in Sursee, wo acht Disziplinen absolviert werden mussten. Viel Geschick, Teamwork und vor allem Spass wurde gefordert. Unter der Langbank durch, durch Reifen hüpfen, um den Malstab rum und möglichst schnell das nächste Gspändli ablösen. Oder mit einer Karette, gefüllt mit Bällen, einen Rundlauf absolvieren, ohne dass die Bälle verloren gingen. Aber das grösste Highlight war natürlich der Polyathlon Parcours selber, wo am Schluss das Überqueren eines Autos nicht fehlen durfte.   Die Jugi 1 startete in der Kat C. Dort belegten wir den 13. Schlussrang von 21 Mannschaften. Es war ein unvergesslicher Tag und wir freuen uns schon aufs nächste Jahr. Unter dem Motto Baustelle besuchte die Jugi 1 den Polyathlon in Sursee, wo acht Disziplinen absolviert werden mussten. Viel Geschick, Teamwork und vor allem Spass wurde gefordert. Unter der Langbank durch, durch Reifen hüpfen, um den Malstab rum und möglichst schnell das nächste Gspändli ablösen. Oder mit einer Karette, gefüllt mit Bällen, einen Rundlauf absolvieren, ohne dass die Bälle verloren gingen. Aber das grösste Highlight war natürlich der Polyathlon Parcours selber, wo am Schluss das Überqueren eines Autos nicht fehlen durfte.   Die Jugi 1 startete in der Kat C. Dort belegten wir den 13. Schlussrang von 21 Mannschaften. Es war ein unvergesslicher Tag und wir freuen uns schon aufs nächste Jahr.